Ihre Meinungen

Cornelia aus Norderstedt

Beschimpft mich bitte nicht als dusselige Kuh, nur weil ich den vorgeschriebenen Abstand von 1 Meter von den rechts in Fahrtrichtung parkenden Autos einhalte und ihr mich in einer 30 km/h – Zone nicht schnell mit Eurem Auto überholen könnt. Danke. Cornelia aus Norderstedt.
11

Doris aus Norderstedt

Bei den Ampel an Kreuzungen wird sehr oft noch rübergefahren, obwohl der Querverkehr schon gelb bzw grün hat. Ich finde man sollte die Ampelfasen so einstellen, daß man länger Rotfasen hat, damit man nicht von irgendwelchen Deppen aus dem Querverkehr überrascht werden kann.
4

Michael aus Norderstedt

Die Radwege weiter ausbauen! Zuerst zwischen Waldstr. und Quickborner Str. Besonders hinter der Moorbekhalle und den Stationen Friedrichsgabe und Quickborner Str.. Und weg mit dem Stacheldraht! (Höhe Grace).
5

Gisela aus Norderstedt

Liebe Damen und Herren, ich finde die Idee sehr gut, denn das Miteinander hat teilweise sehr gelitten. Es geht nichts über Respekt dem Anderen gegenüber. Nur leider bin ich immer wieder erstaunt, das gerade die Fahrradfahrer sich nicht an die Regeln halten. Wenn an beiden Straßenseite ein Fahrradweg ist muss man immer damit rechnen, das aus der verkehrten Seite ein Rad kommt. Die Radfahrer sollten wie die Autofahrer auch einen Fahrradführerschein machen.
7

Uwe aus Norderstedt

Radfahrer sollen die Radwege auf der richtigen Straßenseite nutzen. Das Fahren auf der falschen Seite in Gegenrichtung behindert und gefährdet die Radfahrer, die auf der richtigen Seite fahren und sich selbst. Außerdem ist die Gefahr für Zusammenstöße mit Autos an Einmündungen und Grundstücksausfahrten groß, da diese nicht mit falsch fahrenden Radfahrern rechnen.
9

Nicole aus Norderstedt

Mehr Rücksicht entsteht, wenn der Verkehr in Norderstedt endlich mal wieder fließt und die Autofahrer mal wieder ernst genommen werden. Und nicht immer die Radfahrer und Busse bevorzugt werden. Dann entsteht bei allen Autofahrern immer mehr Frust und keine Chance auf Rücksicht! Ampelschaltungen, Abbiegespuren, Kreisel, Bushaltebuchten, dann kann auch wieder Rücksicht entstehen.
119

Mario aus Norderstedt

Cool sind Autos ohne getönte Scheiben, weil diese einen Blickkontakt zwischen Fußgängern o. Radfahrern mit dem Kraftfahrer ermöglichen. An einem Zebrastreifen ist es dann erkennbar, ob man beachtet wird und queren darf. Dafür kann man sogar mit einem Lächeln Danke sagen.
8

Danny aus Nordersted

Ich bin mal Radfahrer, meist Autofahrer. Ich finde, beide Verkehrsteilnahme-Gruppen sollten etwas mehr Verständnis füreinander haben und Gelassenheit aufbringen. Da wäre vielen mit geholfen. Radfahrenden ist es zuzumuten, den Radweg zu benutzen, wenn da einer ist und Autofahrenden sollte immer klar sein, dass Fahrräder weder Knautschzone noch Airbags haben. Gemeinsam geht‘s schneller und sicherer!
11

Petra

Die Radwege (u. Fußwege) sind breit genug. Mit Lächeln einmal absteigen und Platz machen wäre ausreichend, um miteinander auszukommen
2

Eine Aktion der Stadt Norderstedt. © 2019